Logo der Universität Wien

12. - 13. März 2010

Interdisziplinärer Workshop"Schnittstellen":
Die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Praxis zur Verbesserung der Kommunikation in Asyl- und Strafverfahren mit Beteiligten aus Afrika

Die Zahl von Verfahrensbeteiligten aus afrikanischen Herkunftsländern in österreichischen Straf- und Asylverfahren ist in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen. Für die zuständigen Behörden bringt dies große Herausforderungen mit sich.
Unterschiedliche wissenschaftliche Fachrichtungen – wie Angewandte Sprachwissenschaft, Translationswissenschaften oder auf spezifische Herkunftsregionen spezialisierte Regionalwissenschaften – können mit ihren Ergebnissen zu einer Verbesserung der Kommunikation in Asyl- und Strafverfahren beitragen.

Weitere Informationen und das Programm entnehmen Sie bitte der Einladung:
Startet den Datei-DownloadEinladung_Workshop Schnittstellen.pdf

Zeit:
Freitag, 12. März 2010, 9-16h (Vorträge)
Samstag, 13. März 2010, 10-13h (Arbeitsgruppen der Vortragenden)

Ort:
Institut für Afrikawissenschaften, Universität Wien, UniCampus, AAKH, Spitalgasse 2 Hof 5, 1090 Wien (http://campus.univie.ac.at/)

Anmeldung:
martina.rienzner@univie.ac.at

Veranstaltet vom Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterForschungsschwerpunkt “Sprachmittlung bei Gericht und Behörden" am Institut für Afrikawissenschaften, Universität Wien.

 

Forschungszentrum Menschenrechte
Universität Wien

Hörlgasse 6/9
A-1090 Wien

E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0